Home
   Das Konzept
   Der Verein
   Führungen
   Ausstellungen
   Veranstaltungen
   Pressespiegel
   Ihr Besuch
   Mitgliedschaft
   Jahresgaben
     Jahresgaben 2018
     Jahresgaben 2017
     Jahresgaben 2016 (1)
     Jahresgaben 2016 (2)
     Jahresgaben 2015 (1)
     Jahresgaben 2015 (2)
   Studienfahrten
   Kunstvereine in Deutschland
   Impressum
   Datenschutz

Carola Ernst (*1981 in Stuttgart, lebt in Berlin)
 
Die meisten Bilderfindungen, die sich mit optischen Illusionen, Sinnestäuschungen und der physiologischen sowie der psychologischen Seite des Sehens beschäftigen, kann man auf optische Spektakel und Kunstwerke zurückführen, die eine Grundlage visionärer Eingebungskraft darstellen. Dem entsprechend durchziehen vielschichtige Spannungsbögen die Arbeiten von Carola Ernst, die sich zwischen den klassischen Kategorien Malerei und Zeichnung bewegen. Unter Verwendung von Tusche, Wachspastellkreide, Aquarellfarben, Buntstift, Graphit, Lack oder Acryl sind die Malgründe mit einer dichten Textur unterschiedlicher farbiger Strichlagen bedeckt. Auch bei den Buntstiftzeichnungen, die die Künstlerin der Overbeck-Gesellschaft als Jahresgaben zur Verfügung stellt, werden durch überlagerte Linienführungen unterschiedliche Bildebenen suggeriert. Mit ihrer Dynamik erinnern ihre Werke an Bilder des Expressionismus, etwa die Katastrophenszenarien von Ludwig Meidner, aber auch an die abstrakt-gestischen Tendenzen des Surrealismus, etwa die Bilder André Massons, oder an die expressiveren Spielarten des Informel eines Walter Stöhrer.