Menü

Thomas Zipp

geb. 1966 in Heppenheim, lebt und arbeitet in Berlin

Thomas Zipp, Professor an der UDK Berlin, ist in seiner künstlerischen Auseinandersetzung ein medial vielseitig aktiver Künstler. Seine raumgreifenden installativen Inszenierungen, bestehend aus Malereien, Fotografien, skulpturalen Objekten, Collagen, Zeichnungen und Performances, verdichten sich oft zu einem Psychogramm menschlicher Befindlichkeiten: Sie berichten von Sehnsüchten, Träumen, Ängsten, Depressionen, Sinnlichkeit, Rausch- und Wahnzuständen. Obsessive Grenzerfahrungen sind wesentlicher Bestandteile seiner Biografie, deren Erfahrungswerte in seine Arbeit einfließen. In diesem Zusammenhang wurde Zipp als »Psychonaut der Kunst« bezeichnet, der dem Betrachter aufzeigt, wann, wie, wo und warum »Irrsinn zum Alltag« werden kann. Dabei hebt der Künstler stets Parallelen zu Fakten aus Geschichte und Wissenschaft hervor, stellt Bezüge zu Religion, Politik und Gesellschaft her. Vorstellungen von Gut und Böse, Wahrheit und Un-wahrheit, Norm und Abweichung, Körper und Geist, Besessenheit, Ekstase, Spiritualität und Sexualität sind Zipps Inspirationsquellen.

Ausstellungen (Auswahl)

2017: Overbeck-Gesellschaft, Lübeck / St. Petri zu Lübeck
2013: Biennale Venedig
2012: Kunstverein Oldenburg
2011: Kunstraum Innsbruck
2010: Kunsthalle Fridericianum, Kassel
2008: Museum Dhondt-Dhaenens, Deurle



Preis
Mitglieder: 8.500 €
Für Nichtmitglieder: 12.000 €
Bestell-Nr. TZ 01
Bestell-Nr. TZ 01

Thomas Zipp
A.B.: njKo
2011
Mixed Media
140 x 85 x 75 cm

Preis
Mitglieder: 8.500 €
Für Nichtmitglieder: 12.000 €


Preis
Mitglieder: 8.500 €
Für Nichtmitglieder: 12.000 €
Bestell-Nr. TZ 02
Bestell-Nr. TZ 02

Thomas Zipp
A.B.: J.d.a.a.
2011
Mixed Media
140 x 85 x 75 cm

Preis
Mitglieder: 8.500 €
Für Nichtmitglieder: 12.000 €